page-header

Zahnloser Kiefer

Zahnloser Kiefer

Ein zahnloser Kiefer kann auf unterschiedliche Weise prothetisch versorgt werden. Dies kann auf herkömmliche Weise mit einer Totalprothese oder durch Implantate geschehen.

Herkömmlicher Zahnersatz in Form einer Prothese ist die kostengünstigste Versorgungsvariante. Hierbei wird die Prothese nur mit Hilfe der Saugwirkung und der Unterstützung von Haftcremes auf dem Kiefer bzw. auf dessen Schleimhaut gehalten. Ein sicherer und fester Halt ist auf diese Weise insbesondere Im Unterkiefer nur  schwer bis gar nicht herzustellen.

Außerdem kommt es durch die permanente Druckbelastung des Kiefers zu einem fortschreitenden Knochenabbau.

Eine bessere, aus vielen Gründen zu bevorzugende Art der zahnmedizinischen Versorgung für einen zahnlosen Kiefer ist der implantatgetragene Zahnersatz. Voraussetzung für die Versorgung mit Zahnimplantaten ist ein ausreichendes Kieferknochenangebot. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass ein zahnloser Kiefer schnellstmöglich mit Implantaten versorgt wird, damit es gar nicht erst zum Knochenabbau kommen kann, denn wird ein zahnloser Kiefer mit implantatgetragenem Zahnersatz versorgt, findet kein Knochenabbau statt.

Soll ein zahnloser Kiefer mit implantatgetragenem Zahnersatz versorgt werden, kommen dafür verschiedene Varianten zum Einsatz. Entscheidend dafür welche der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten letztlich zum Einsatz kommt, sind Kieferknochenangebot und -beschaffenheit. Diese beeinflussen auch die Zahl der einzusetzenden Implantate. Dass mit zunehmender Anzahl an Implantaten auch die Festigkeit, mit der der Zahnersatz im Mund befestigt ist, steigt, versteht sich von selbst.

Dr. Egon Müller Zahnarzt

Fritz-Gastreich-Str. 5
90765 Fürth

Telefon: 0911 979750
Fax: 0911 9797529
info@zahnarzt-ronhof.de

Telefonzeiten:
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung.
08.30 – 12.30 und Mo,Di; Do  14.30 – 17.45